Titelbild

Facharztweiterbildung

Facharztweiterbildung

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des St. Johannes-Hospitals in Varel versorgt im Jahr etwa 1.300 stationäre Patienten. Es werden ca. 1.500 operative Eingriffe jährlich durchgeführt. Berufsunfälle werden im Rahmen der Durchgangsarzt-Zulassung versorgt; am Verletzungsartenverfahren nimmt die Klinik nicht teil.

In Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemeinchirurgie unseres Hauses bieten wir die Weiterbildung Common Trunk Chirurgie für 24 Monate an. In diesem Zeitraum erfolgt neben der Vermittlung von Grundlagen der Chirurgie die Ausbildung auf der Intensivstation und in der Notaufnahme für jeweils sechs Monate.

Unser Ausbildungskonzept für die Facharztweiterbildung 24 Monate Orthopädie und Unfallchirurgie umfasst einen Großteil der im Ausbildungskatalog zusammengefassten Maßnahmen. Ein Schwerpunkt unserer Fachabteilung stellt die Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenken sowie die arthroskopische Chirurgie aller Gelenke bis auf das Hüftgelenk dar.

Die Facharztweiterbildung zum Orthopäden und Unfallchirurgen erfolgt zusätzlich in enger Zusammenarbeit mit weiteren Kliniken des Hauses und angeschlossenen Arztpraxen.

Gemeinsam mit der Klinik für Anästhesiologie und der Klinik für Allgemeinchirurgie vermitteln wir die im Weiterbildungskatalog geforderten Notfalleingriffe wie Laparotomien und Thorakotomien und Tracheotomien.

In Kooperation mit der im Medizinischen Versorgungszentrum ansässigen Praxis für Neurochirurgie erlernen Sie die Behandlung degenerativer Wirbelsäulenleiden und sammeln Erfahrungen mit mikrochirurgischen Bandscheibenoperationen und peripheren Nervendekompressionen.

Die hüftsonographische Untersuchung der Säuglinge erfolgt in Kooperation mit einer konservativ ausgerichteten orthopädischen Praxis.

Nicht angeboten werden die Versorgung von Schwerstverletzten (ISS >16), die operative Versorgung von Beckenfrakturen, die Behandlung spezieller orthopädischer Erkrankungen bei Kindern sowie die operative Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Facharztweiterbildung für diese Bereiche im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch fortzusetzen, das auch zu den Friesland-Kliniken gehört.