E-Mail-Empfehlung PDF erstellen Seite drucken
Start » Kirche im Hospital » Clemensschwestern
 

Die barmherzigen Schwestern gründeten St. Johannes-Hospital

Clemensschwestern seit 1863 in Varel

Das St. Johannes-Hospital blickt auf eine 145-jährige wechselvolle Geschichte zurück. In den sechziger Jahren des 19-ten Jahrhunderts waren die Arbeiter der Fabriken und Ziegeleien von Varel im Krankheitsfall weitgehend sich selbst überlassen und ohne jegliche öffentliche Krankenpflege. Die Ärzte benötigten daher dringend Krankenpflegekräfte.

Das Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern von der allerseeligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria aus Münster (genannt Clemensschwestern) sendete 1863 Ordensschwestern nach Varel. Seit der Gründung des St.Johannes-Hospitals prägen die Barmherzigen Schwestern aus Münster das Bild des St. Johannes-Hospitals und der angeschlossenen Einrichtungen.

Schon bald wurde ganz ohne kommunale und staatliche Hilfen, nur mit Hilfe von Einnahmen aus Spenden, Haussammlungen und Kollekten ein Haus an der Ecke Bahnhof-/Holzbergstraße gemietet. Dies war die Geburtsstunde des ersten Krankenhauses in der hiesigen Region bis weit nach Wilhelmshaven, Brake und Westerstede. Es erhielt den Namen St. Johannes, da der Gründungstag auf das Fest des Heiligen-Johannes des Täufers fiel.

Auch heute sind die Ordensschwestern in verschiedenen Bereichen des Krankenhauses, des St. Marienstiftes und der Pfarrgemeinde St. Bonifatius in verschiedenen Bereichen tätig.

Der Konvent besteht zur Zeit aus 5 Ordensschwestern. Seit Dezember 2007 wird der Konvent von der Oberin Schwester Hanna geleitet.

Mehr über den Orden der Clemenssschwestern finden Sie im Internet unter www.clemensschwestern.de.

 

aktualisiert am  27.07.2014nach oben

 

Patienten-Direkteinstieg

 

Konvent

Oberin Schwester
Hanna Ossege
Leiterin Konvent

 
 

St. Johannes-Hospital
gemeinnützige GmbH

Bleichenpfad 9
26316 Varel

Telefon:0 44 51 / 920 – 0
Fax:0 44 51 / 920 – 2215


www.krankenhaus-varel.de