E-Mail-Empfehlung PDF erstellen Seite drucken

Erfahrungsbericht von Lena Faida

Familie und Beruf sehr gut zu vereinen

Im Oktober 2015 habe ich mit einer halben Stelle als Assistenzärztin hier im Krankenhaus Varel begonnen. Initial hatte ich Bedenken, ob das Arbeiten in einer internistischen Abteilung mit einer halben Stelle und zwei kleinen Kindern möglich sei. Aber schon sehr schnell, merkte ich, dass diese Sorgen unbegründet gewesen sind, denn im Krankenhaus in Varel herrscht zum einen ein sehr freundliches Klima und zum anderen auch eine hohe Flexibilität.

Das Arbeitspensum ist sehr gut zu bewältigen und sowohl die Chefärzte und die Oberärzte finden regelmäßig viel Zeit um mir die verschiedenen Untersuchungen mit viel Geduld beizubringen.

Trotz der halben Stelle werden immer flexible und individuelle Lösungen gefunden, damit ich in meiner Facharztausbildung weiterkomme und trotzdem alle notwendigen Rotationen durchlaufen kann und die nötigen Untersuchungen erlernen kann.

In den Diensten ist der Hintergrund gut zu erreichen und gibt klare und freundliche Hilfestellung.

Für mich ist ganz besonders wichtig, dass ich gerne zur Arbeit gehe und dass ich in einem guten Arbeitsklima arbeiten kann. All dies ist in Varel der Fall.

Ich bin sehr froh, dass ich in Varel einen Arbeitsplatz gefunden habe, wo ich Familie und Beruf sehr gut vereinen kann und trotzdem in meiner Facharztausbildung voran komme.

Varel, im April 2017

Lena Faida, Assistenzärztin

 

aktualisiert am  19.04.2017nach oben

 

Patienten-Direkteinstieg

 
 

St. Johannes-Hospital
gemeinnützige GmbH

Bleichenpfad 9
26316 Varel

Telefon:0 44 51 / 920 – 0
Fax:0 44 51 / 920 – 2215


www.krankenhaus-varel.de