E-Mail-Empfehlung PDF erstellen Seite drucken

Manuelle Therapie: Auffinden und Behandeln von Dysfunktionen

Anwendung bei prinzipiell allen reversiblen Bewegungseinschränkungen am Bewegungsapparat.

Die manuelle Therapie beschäftigt sich mit reversiblen Funktionsstörungen im Bewegungssystem ( = Abweichung von der normalen Gelenkfunktion im Sinne von Hypo- und Hypermobilität). Ziel ist das Auffinden und Behandeln von solchen Dysfunktionen ( = z. B. Schmerz) im Gelenk und allen funktionell daran verbundenen Geweben.

Unterschieden wird zwischen Muskel, Gelenk und Nervengewebe als Auslöser für die Funktionsstörung. Bei der Behandlung kann die mechanische Funktion eines Gelenkes wiederhergestellt und die Ursache der Irritation behoben werden.
Die Manuelle Therapie ist keine "Pack- und Knackmethode".

Es gibt viele Möglichkeiten von differenzierten Techniken, die je nach Indikation eingesetzt werden:

 

aktualisiert am  27.07.2017nach oben

 

Patienten-Direkteinstieg

 
 

St. Johannes-Hospital
gemeinnützige GmbH

Bleichenpfad 9
26316 Varel

Telefon:0 44 51 / 920 – 0
Fax:0 44 51 / 920 – 2215


www.krankenhaus-varel.de