Titelbild

Gastroenterologie: Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Verdauungstraktes

Schwerpunkt ist die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes, der verknüpften Organe wie Leber, Gallenblase/Gallengänge und Bauchspeicheldrüse (Pankreas), als auch assoziierter Stoffwechselerkrankungen (bspw. Diabetes).

Das nachfolgend angebotene Leistungsspektrum ist gegliedert in diagnostische und therapeutische Maßnahmen. 
Soweit möglich/gewünscht, erfolgen die Untersuchungen oder Therapien in Sedierung ("Schlafspritze"), sodass diese für den Patienten möglichst stressfrei sind.

Eingesetzt werden moderne Endoskope der Firma OLYMPUS, die eine optimale Untersuchungsqualität sicherstellen und spezielle Zusatzoptionen zur besseren Gewebedifferenzierung (bspw. Narrow-Band-Imaging) bieten.

Diagnostische Verfahren:

> Ösophago-Gastro-Duodenoskopie ("Magenspiegelung")
> Koloskopie ("Dickdarmspiegelung")
> Rekto-Sigmoidoskopie (flexible "Enddarmspiegelung"; starre Untersuchungstechniken bei Bedarf
   durch Chirurgie)
> Kamera-Kapsel-Endoskopie (PillCam®; "Tablette mit Videokamera")
> ERCP (endoskopische Untersuchung der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsenganges)
> Ultraschalldiagnostik ggf. auch mit farbkodiertem Doppler und ultraschallgesteuerte Punktionen (z.B.  
   Leber-PE, Aszites-PE, Pleura-PE)
> Laparaskopien ("Bauchspiegelungen") erfolgen über die chirurgische oder gynäkologische Abteilung
   im Hause (je nach Fragestellung), ggf. auch ergänzend mit intraoperativer Endoskopie durch uns
> Endosonographische Untersuchungen sind durch die Kooperation mit den gastroenterologischen
   Kollegen unseres Partnerkrankenhauses Sanderbusch auch möglich
> Abklärung von Stoffwechselerkrankungen (bspw. Diabetes mellitus), ggf. mit entsprechenden
   Funktionstests
> Laktose- und Fruktose-Toleranztestung

Radiologische bildgebende Verfahren wie Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT), beispielsweise zur Darstellung der Gallengänge mittels MRT (sogenannte "MRCP"), als auch CT-gesteuerte Punktionen erfolgen in Kooperation mit der radiologischen Praxis im Hause.
 

Therapieverfahren:

> Abtragung von Magen- und Darmpolypen
> Bergung von verschluckten Fremdkörpern mit Greifzange oder Bergenetze/-Beutel
> Blutstillung bei Magen- und Darmblutungen mit "Clips", Unterspritzung oder Hämostase-Spray-  
   Verfahren (EndoClot®)
> Verödung von Gefäßerweiterungen (Teleangieektasien) mit Argon-Plasma-Koagulation (APC)
> Bougierung/Dilatation ("Aufdehnung") von Verengungen (sog. Stenosen) bspw. mit Ballon oder
   BougieCap®
> Varizen-Banding (z.B. bei Krampfadern im Bereich der Speiseröhre)
> Einlage von Stents zur Passagesicherung bei, meist tumorbedingten, Engstellen
> Endoskopische Anlage/Einbringen von Magen- und Dünndarmsonden, sowie perkutaner ("durch die
   
Haut" Ernährungssonden (sog. PEG)
Papillotomien (Erweiterungsschnitt im Bereich der Mündungsstelle des Gallenganges), meist mit 
   
Entfernung von Gallengangssteinen mittels Korbdurchzug/Lithotripsie
> Einbringen von Drainagen/Katheter in die Gallengänge (z.B. bei Gallengangsverengungen)
> Anlage von dauerhaften Aszites-Drainagen (PleurX®) - meist bei Tumorerkrankungen

Naturgemäß arbeiten wir engverzahnt mit den Kollegen der Allgemein-/Viszeralchirurgie im Haus zusammen. 
Es besteht auch eine exzellente Kooperation mit den ortsansässigen niedergelassenen gastroenterologisch tätigen Ärzten.

Eine gezielte Patientenanmeldung kann regulär über das Sekretariat der Inneren Medizin erfolgen:

Karin Jürgensen
Tel: 04451 / 920-2224


Alternativ ist eine Anmeldung über den diensthabenden internistischen Arzt via Pforte möglich!


Die primär für diesen Schwerpunkt zuständigen Ärzte sind:

Chefarzt Dr. med. Guido Klein

Dr. med. Guido Klein
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin / Hämatologie und internist. Onkologie
Gastroenterologie / Palliativmedizin


Peter Groeneweg

Peter Groeneweg
Ltd. Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin

 


Dr. med. Christopher Lippemeier

Dr. med. Christopher Lippemeier
Oberarzt
Facharzt für Innere Medizin
Diabetologe DDG

Pflegerische Leitung der endoskopischen Abteilung:
Fr. Anika Rull