Titelbild

Fußreflexzonenmassage: Harmonisierung des ganzen Menschen

In Deutschland wurde diese Technik erstmal um 1960 von Hanne Marquardt in ihrer Praxis an vielen Patienten geprüft und mit Erfolg praktiziert.

Die Lebensenergie wird verstärkt und der Stoffwechsel angeregt. Körperliche und geistig-seelische Entspannungen sorgen dann für die Harmonisierung des ganzen Menschen. Mit dieser Behandlungsform wird auf den funktionellen Gesamtablauf der Lebenskräfte des Organismus Einfluss genommen.

Die therapeutischen Reize werden mit der massierenden Hand gesetzt, vor allem der Daumen des Therapeuten massiert mit einem dynamischen und einfühlenden Griff die reflektorischen Zonen der Füße. Das Fußpaar ist als reflektorisches Abbild des Menschen eine Einheit. Bei der Massage am Fuß behandelt man im organischen Bereich die körperlichen Bezugzonen entsprechend den anatomischen Voraussetzungen.

Bei schweren Erkrankungen kann die Reflexzonenmassage zwar nicht die Ursachen beseitigen, aber eine Reihe von Begleiterscheinungen entscheidend verbessern. Diese Technik bewirkt eine Schmerzreduktion, die Ausscheidungsorgane und Atmungsorgane werden aktiviert, vielfach wird eine verbesserte Kontrolle über Blase und Darm erreicht.